Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Angehörige,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen COVID-19 betreffend sind wir dazu angehalten unsere Besuchszeiten zu ändern. Ab sofort ist unser Empfang für Sie besetzt:

Montags bis Freitags von 10:00 bis 16:00Uhr
sowie
Samstags und Sonntags von 14:00 bis 16:30Uhr

In dieser Zeit können Sie ohne Voranmeldung Ihre Angehörigen besuchen, nachdem Ihre Daten aufgenommen und Ihre Temperatur gemessen wurde.

Denken Sie bitte weiterhin an eine hygienische Händedesinfektion nach Betreten der Einrichtung und tragen Sie die gesamte Zeit Ihres Besuches über einen Mund-Nasen-Schutz.

Halten Sie sich ausschließlich im Zimmer Ihres Angehörigen auf, meiden Sie Gemeinschaftsäume und sehen Sie vom Kontakt mit weiteren Bewohnern unseres Hauses ab. Die Abstandsregel von 1,5m ist zu jederzeit einzuhalten.

Müssen Sie außerhalb der angegeben Zeiten Ihren Angehörigen besuchen, ist dies nur nach telefonischer Terminvereinbarung mit der Verwaltung (05722-2876-0), Herrn Wilde (Wohnbereichsleitung WB EG -300), Frau David (Wohnbereichsleitung WB 1, -301), Frau Groß-Thedieck (Wohnbereichsleitung WB 2, -302) oder Frau Model (Leitung Betreuender Dienst, -667) möglich.

Bitte prüfen Sie kritisch ob eine Einhaltung der Empfangszeiten möglich ist, da ansonsten wertvolle Zeit im Pflege- und Betreuungsbereich an Ihrem Angehörigen für die Aufnahme von Besuchern entfällt.

Wichtig: Ab Mitte November werden wir eine Teststrategie ausrollen. Diese ist aktuell zur Abstimmung bei den entsprechenden Behörden. Unser Ziel ist es, die Besuchsmöglichkeiten aufrecht zu erhalten. Hierzu werden wir Schnelltest durchführen.

Genauere Infos finden sie u.a. auf unserer Homepage

Wir sind auf Ihre Umsicht und Ihre Mithilfe angewiesen. Nur so können wir trotz der besonderen Umstände Ihren Angehörigen einen strukturierten Tagesablauf bieten, eine mögliche Infektionskette nachvollziehen und schnellstmöglich handeln!

Für Ihre Angehörigen ändert sich im aktuellen Ablauf des Alltages nichts.

Alle Bewohner nehmen Ihre Speisen in gewohnter Gemeinschaft in den Speisesäälen ein. Es finden weiterhin Betreuungsangebote in Einzelförderung und in Form von Kleinstgruppenaktivitäten statt.

Mit Abstand und unter Einhalt der Hygienevorschriften wird morgens aus der Tageszeitung vorgelesen, es finden Gymnastikstunden, die Kreativwerkstatt, regelmäßige Hirnleistungstrainings sowie Spiele-Nachmittage statt und auch der Herrenstammtisch wird gerne angenommen.

So konnten wir im Rahmen des vergangenen Herrenstammtisches gemeinsam Pizza backen und diese bei einer anschließenden Gesprächsrunde genießen. Das Top-Thema: Natürlich Autos!

Wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit und alles Gute

Ihr Team vom Kirschgarten